AS Autoservice
Rund ums Auto

AUTOMATIKGETRIEBE - SPÜLUNG

Benötigen Automatikgetriebe Wartung und Pflege ?

Die Hersteller verwenden heute das Thema Wartung häufig als Verkaufsargument: Je weniger Wartung, desto besser .......Aber wie sieht es denn tatsächlich mit dem Wartungsbedarf aus?

Ein Automatikgetriebe unterliegt Verschleiß,
 Ölalterung und Ölverlust (Entlüftung). Diese Punkte führen letztlich zu Störungen und Ausfällen der Technik.

Warum Ölwechsel am Automatikgetriebe? Entgegen der Herstellerangabe ist das Öl oft nicht in der Lage über Jahre Rückstände und Ablagerungen zu vermeiden.

Reinigen und Spülen:

Die Hersteller schreiben im allgemeinen alle 40.000 bis 60.000 km einen Ölwechsel vor. Moderne Getriebe sind teilweise mit einer sogenannten „Lebensdauerfüllung” ausgestattet. Zwar sind dann hochwertigere Öle im Einsatz, aber auch diese sind kein„Hexenwerk”, und ebenso der Alterung unterworfen. Wir empfehlen auch dann spätestens nach 60.000 bis 70.000 km einen Automatikgetriebeölwechsel.

Vollständiges Erneuern des Getriebeöls kann die Lebensdauer Ihres Getriebes  verlängern. Nur so kann dass neue Getriebeöl sich nicht mit Restöl vermischen, was die Ölqualität verschlechtert. Beim klassischen  Ölwechsel kann nur etwa die Hälfte des Getriebeöls erneuert werden. Auch bei Anzeichen für einen Defekt ist es immer ratsam, das Getriebeöl im Rahmen einer Spülung zu wechseln. Ein verzögerter oder ruckartiger Gangwechsel und eine Verschiebung der Schaltpunkte können Hinweise auf einen Defekt sein

Ein „sauberes“ Getriebe und frisches Öl mit richtigem Ölstand gewährleisten eine lange zuverlässige Funktion des Automatikgetriebes. Bei der Spülung werden mehr als 90 Prozent des alten Getriebeöls entfernt.  Für die gesamte Prozedur, werden ca. 15 Liter ATF für das Automatikgetriebe und etwa weniger Öl für DSG nötig. Schon nach wenigen Kilometern sind Verbesserungen spürbar und die Beseitigung der Fehlersymptome. Manchmal aber auch bis 1.000 km dauern, bis alle Symptome beseitigt sind.

Eine Getriebespülung beim DSG und Automatikgetriebe braucht  Zeit und hat ihren Preis. Es müssen bei einigen Fahrzeugen Teile oder Verkleidungen ab- und wieder anmontiert werden. Bei der Arbeitszeit (Werkstattkosten) sollte daher mit etwa vier Stunden gerechnet werden. Bei den Kosten für das Material sind vor allem rund fünfzehn  Liter ATF sowie ein Automatikgetriebeölfilter zu nennen. Zusammen mit den Kosten für die Werkstatt könnten auf der Rechnung am Ende Preise ab etwa 350,- Euro und aufwärts stehen.Dieser Preis relativiert sich aber angesichts der Kosten die bei einem möglichen Getriebeschaden anfallen.


AUTOMATIKGETRIEBE - SPÜLUNG ab 350,00 incl.Öl nach Herstellervorgabe, Getriebefilter, Dichtung, Getriebestecker